Поиск по сайту

Новости

Алексей Ни: «После Лондона я потерял уверенность в себе»
Чего боится Алексей Ни на чемпионате мира в Польше (20-27 октября), почему после лондонской Олимпиады он хотел оставить свой пост, есть ли у отечественной тяжелой атлетики будущее, кто «приказал» Подобедовой,

Техника упражнений с резиновыми петлями и советы, выбор петель


Евгений Борисов: в финале можно было пробежать еще лучше
XXII Олимпийские зимние игры (6-23 февраля 2014 года, Сочи, Россия) Игры XXXI Олимпиады (5-21 августа 2016 года, Рио-де-Жанейро, Бразилия) XXIII Олимпийские

Реферат: Легкая атлетика
План Введение 1. Бег 2. Ходьба спортивная 3. Прыжки 4. Метания 5. Многоборья Введение «Королевой спорта» принято называть легкую атлетику— древнейший из всех видов спорта.

Легкая атлетика - королева спорта, Выводы по первой главе - История развития легкой атлетики в Губкине
Легкая атлетика - один из самых популярных видов спорта, если не сказать больше. Ведь в широких кругах любителей спорта она носит титул - Королева спорта. Обратимся к истории этого вида спорта.

Александр Иванов: "Здорово побеждать в острой борьбе!"
Кубанский тяжелоатлет Александр Иванов стал двукратным чемпионом мира. В новом веке никто из россиян подобного успеха не добивался! Кроме того, все мы помним, что Иванов является серебряным призером

Реферат: Легкая атлетика - Xreferat.com - Банк рефератов, сочинений, докладов, курсовых и дипломных работ
Введение 1. Бег 2. Ходьба спортивная 3. Прыжки 4. Метания 5. Многоборья Введение «Королевой спорта» принято называть легкую атлетику — древнейший из всех видов спорта. Состязания в беге,

Легкая атлетика
Бег (панафинейская амфора) Легкая атлетика — один из самых древних видов спорта. Она составляла основу античных Олимпийских игр . Борьбу, кулачный бой и вообще все упражнения, которые развивали

Методические указания для проведения уроков по дисциплине «Физическая культура», раздел «Легкая атлетика»
МИНИСТЕРСТВО КУЛЬТУРЫ РЕСПУБЛИКИ БАШКОРТОСТАН ГОСУДАРСТВЕННОЕ БЮДЖЕТНОЕ ОБРАЗОВАТЕЛЬНОЕ УЧРЕЖДЕНИЕ СРЕДНЕГО ПРОФЕССИОНАЛЬНОГО ОБРАЗОВАНИЯ БАШКИРСКИЙ РЕСПУБЛИКАНСКИЙ КОЛЛЕДЖ КУЛЬТУРЫ

Аркадий Воробьев: «Политики обнимаются с чемпионами, а детский спорт не поддерживают»
Редакция «Труда» с прискорбием извещает, что возрасте 88 лет после тяжелой болезни скончался выдающийся деятель отечественного спорта, двукратный олимпийский чемпион по тяжелой атлетике Аркадий Никитич

Wer, wo und wie irisch tanzt. Teil I

Vorwort

In den letzten zehn Jahren ist die traditionelle irische Kultur erheblich, wenn nicht in die breite Masse der russischen Öffentlichkeit, dann zumindest in einen "engen Kreis" eingedrungen. Und wenn dieses Thema früher nur eine Assoziation zu einer durchschnittlichen Person hervorgerufen hat - Riverdance -, kann man nicht erraten, dass der Gesprächspartner bereits Sets tanzt oder seine Kinder in Fashi um den ersten Platz in der Leichtathletik kämpfen.

Zumindest wissen viele, dass irisches Tanzen sehr unterschiedlich sein kann. Trotzdem hat nicht jeder eine solide Vorstellung von der Beziehung der irischen Tanzarten zueinander, aber die beliebteste Frage, die einem irischen Tanzlehrer gestellt wird, lautet: „Unterrichten Sie Jigging?“. Darüber hinaus führen Unterschiede in Bestrebungen, Ansätzen und Zielen, die für Tänzer unterschiedlicher Richtungen (Gesellschaft, Sport und Shows) von Zeit zu Zeit charakteristisch sind, zu Kontroversen darüber, wessen irische Tänze die irischsten sind.

Ich möchte auf den Umriss des allgemeinen Bilds des irischen Tanzlebens eingehen sowie auf das Verständnis der Tradition, die hinter jeder Art von Volkstanz steht. Bevor wir jedoch über die aktuelle Situation sprechen, gehen wir kurz auf die Geschichte des irischen Tanzes ein. Sie zeigt nicht nur deutlich, dass es im Vergleich zu „weniger echten“ Tänzen keine „echteren“ irischen Tänze gibt, sondern zerstreut auch einige der Mythen, die mit einem Eifer wiederholt wurden, der einer besseren Verwendung würdig ist.

Eine sehr kurze Geschichte des irischen Tanzes

Tatsächlich ist die Geschichte des irischen Tanzes, wenn auch reich und dramatisch, nicht so lang, wie es scheinen mag. Alle schriftlichen Erwähnungen, die es einer konkreten Antwort erlauben, zu sagen, was und wie die Iren in der Vergangenheit getanzt haben, erscheinen frühestens zu Beginn des 18. Jahrhunderts. Es gibt allen Grund zu der Annahme, dass das Tanzen als Kunstform viel früher in Irland aufgetaucht ist und sich verbreitet hat (zumindest seit dem 14. Jahrhundert und wahrscheinlich seit dem 9. Jahrhundert), aber was diese waren und wie sie ausgesehen haben, gibt es absolut keine Informationen. Alle Versuche, die Riten der Druiden in Kaley-Tänzen und in Sätzen von - Sonnenanbetung zu sehen, sind die Essenz niedlicher, aber unbegründeter Fantasien (naja, das heißt, Sie können wieder nach Wurzeln, Elementen und Typologie suchen, aber wir sind noch keiner direkten Verbindung gefolgt wir können). Nun, die „alten keltischen Tänze“ sind offensichtlich kommerzielle Tänze, die mit dem historischen Material des Begriffs nichts gemein haben.

Aber von Anfang bis Mitte des 18. Jahrhunderts beginnt das lebendige dokumentierte Leben der irischen Tänze, das zu dem gegenwärtigen Reichtum und der Vielfalt ihrer Typen führte. In diesem Moment erscheint die französische Quadrille in Irland und die französischen (zumindest in der ersten Phase) Tanzmeister. Sowohl diese als auch andere, die nicht in Irland geboren wurden, gewöhnten sich an die Emerald Isle und veränderten sich so sehr, dass sie zu einem integralen und hellen Bestandteil der irischen Kultur wurden.

Die Quadrille, die bedeutende Änderungen in Musik und Technik erfahren hatte, wurde zu dem, was wir heute kennen Irische Sätze . Es ist erwähnenswert, dass sie, nachdem sie endgültig zu „Bühnenbildern“ geworden waren, dh zu rein irischen Tänzen (dies geschah höchstwahrscheinlich Mitte und Ende des 18. Jahrhunderts), praktisch aufgehört hatten, sich in Form, Technik und Lebensumfeld zu verändern. Die Sets bildeten die Hauptbasis für „soziale“ Tänze - das heißt, Tänze, um Kontakte zu knüpfen, Zeit zu verbringen und Spaß zu haben. Eine Ausnahme bildet der Verlauf von "kompetitiven" Sätzen, der jedoch eine separate Konversation erfordert.

Die Tanzmeister brachten ein bereits entwickeltes europäisches Trainingssystem auf den irischen Boden, ein System zur Aufzeichnung von Schritten, Bewegungen und Tänzen. Sie unterrichteten hauptsächlich Solo- und Paartänze mit besonderem Augenmerk auf Technik, Körperform und so weiter. Es waren die Tanzmeister, die die irischen Tänzer auf die Spitze trieben und begannen, bewusst neue komplexe Bewegungen und Elemente zu erfinden, um so eine Tradition zu schaffen, deren Höhepunkt moderne Solotänze sind.

Ein weiteres besonderes Phänomen im irischen Tanzleben war vor Beginn des 20. Jahrhunderts kaum bekannt: Shan Nose (nicht zu verwechseln mit Shan Nose-Gesang). Ursprünglich ist Shan-Nose sowohl ein Tanzstil als auch eine Art und Weise, eine Tanzkultur zu vermitteln, die im Westen Irlands in einer Region namens Connemara auftrat. Dies sind Solotänze, die im Prinzip auf Improvisation beruhen und der modernen Geschichte nicht prinzipiell beigebracht wurden. Derjenige, der tanzen wollte, andere Tänzer ansah und Bewegungen eigenständig übernahm.

Diese Schichten existierten friedlich bis zum Ende des 19. - Anfang des 20. Jahrhunderts, praktisch ohne sich zu überschneiden, als die Gälische Liga auf die Tänze aufmerksam machte und bald die noch existierende irische Tanzkommission (Coimisiún le Rincí Gaelacha) gründete. In diesem Moment entstanden neben Solotanzpaaren, Sets und Shan-nos auch großformatige Gruppentänze, Keili. Aber im Allgemeinen begann die "neue" Geschichte des irischen Tanzes. In dieser neuen Geschichte tauchten zertifizierte Lehrer und organisierte Schulen auf, in denen den Kindern Keyley und Solo beigebracht wurden, und vor allem zahlreiche Wettbewerbe - Feshes. In diesem Moment wurde die Wettbewerbskomponente der irischen Tänze "offiziell" und manchmal dominant, wodurch Tänze für viele zum Sport wurden. Und während des 20. Jahrhunderts begann das Durchschnittsalter der Tänzer stetig zu sinken, die Technik wurde komplexer, die Regeln und Formalitäten vervielfachten sich. Vor der weltweiten Popularitätsexplosion war es jedoch noch weit.

In Klammern stellen wir fest, dass mit dem Aufkommen des „maßgeblichen“ Organs die Frage „Was ist„ echter “irischer Tanz“ zum ersten Mal aufgetaucht ist und die ersten Versuche unternommen wurden, die Geschichte des Tanzes sichtbar zu machen, Druiden und Feen für die Vorfahren zu ernennen usw. Infolgedessen begann eine lange, manchmal komische, manchmal tragische Auseinandersetzung mit Kaylee-Solo und Sets. Glücklicherweise wurde diese Konfrontation Ende der 50er - 60er Jahre des 20. Jahrhunderts irgendwie überwunden, und jetzt würde kein erwachsener Ire mehr darüber nachdenken, was für Tänze "irischer" sind.

Der nächste Meilenstein, der die Tänze in die „neueste“ Ära übertrug, war der durchschlagende Erfolg von Michael Flatleys Show Riverdance und dann Lord of the Dance. Es war dieser Erfolg, der die weltweite Popularität und Anerkennung des irischen Tanzes sicherte. Für den Erfolg dieser Projekte ist es wichtig, einige Details zu erwähnen: Die Popularität der Show hat dem irischen Tanz nicht nur geholfen, einen weltweiten Namen zu erlangen, sondern auch der Entwicklung innerhalb des Landes einen ernsthaften Impuls verliehen. Die Solisten und Schöpfer von „Riverdance“, Michael Flatley und Gene Butler, haben viele Jahre in denselben modernen Schulen studiert, die für Wettbewerbe „geschliffen“ wurden, und waren zum Auftakt der Show wiederholte Gewinner der Meisterschaften. Mit ihrem Erfolg zeigten sie, dass ein Kind, das mit irischem Tanzen zu tun hat, zusätzlich zu den beiden Standardmethoden Möglichkeiten hat, Lehrer zu werden oder das Tanzen als kindliches Hobby zu vergessen.

Darüber hinaus beeinflusste die Show den Tanzstil und die Tanztechnik erheblich und sorgte für eine weitere Steigerung von Geschwindigkeit, Komplexität und Unterhaltung. Und natürlich hat „Riverdance“ viele talentierte und wenig begeisterte Menschen dazu inspiriert, eigene Projekte in verschiedenen Größenordnungen zu entwickeln, von denen viele weit entfernt von jeglicher (sportlicher, sozialer) Tradition sind.

Zusammenfassend muss betont werden, dass jede Art von irischem Tanz eine relativ lange Geschichte hat. Daher ist die Frage, welche Art von Tänzen „echte Iren“ sind, absolut nicht sinnvoll. Unterschiede können und sollten in einer anderen Ebene gesucht werden. Und worüber werden wir im zweiten Teil des Artikels sprechen.

zu Ihrer Site.

© 2011-2015, Сайт болельщиков футбольного клуба « ПСЖ »
При использовании материалов сайта, обязательна гиперссылка на fc-psg.ru